Fortbildungsseminare

Dies ist eine Archivseite der 9. SchulKinoWochen Hessen 2015!

Die jeweiligen Themen befassen sich mit Filmsprache und Filmanalyse sowie Filmtechnik, um Formen filmischen Erzählens zu vermitteln und um filmisches Sehen zu sensibilisieren. Die ReferentInnen sind Fachkräfte aus Filmwissenschaft, Film- und Medienpädagogik. Die Fortbildungsseminare richten sich an Lehrkräfte aller Schulformen insbesondere auch an Lehrkräfte in Vorbereitung. Teilnehmende erwerben sich Fähigkeiten und Kenntnisse der Filmbildung/Filmvermittlung für den Einsatz im Unterricht.

Bitte beachten Sie die verschiedenen Veranstaltungsorte und Termine der Fortbildungen und senden Sie Ihre schriftliche Anmeldung (E-Mail, Post) an die jeweiligen AnsprechpartnerInnen.



1 | FOKUS FILMSCHNITT/MONTAGE: Unser Fortbildungspaket für Sie!

Dieses dreiteilige Angebot ermöglicht Lehrkräften eine sehr breit gefasste Auseinandersetzung zum Thema FILMSCHNITT/MONTAGE. Lehrkräfte, die an beiden Seminaren (1a und 1b) teilnehmen, können einen Workshop (1c) aus Modul zwei buchen: 1.1. „Filmschnitt und Montage“ oder Workshop 2.1. „Der richtige Augenblick – Schnitt & Montage“. In enger fachlicher Zusammenarbeit mit einem Filmpädagogen kann so Bedeutung und Wirkung von Filmmontage mit der Schulklasse intensiv erarbeitet werden.

Die Seminare sind auch einzeln buchbar.

1a) MONTAGE!

Montage schafft aus heterogenen Elementen, wie Bildern, Einstellungen und Tönen neue Zusammenhänge. Sie definiert Raum und Zeit, schafft Handlung und Bedeutung, Rhythmen und Formen. Filmische Montage entscheidet darüber, was wir sehen und was wir uns vorstellen; sie lenkt unsere Wahrnehmung und regt unsere Gefühle an. Montage ist auch eine Form des Denkens – insofern als das Denken auf dem Knüpfen von Beziehungen beruht. Wir diskutieren die Eigenschaften der Montage als theoretische und ästhetische Grundlage des Filmschaffens, aber auch als eine Form der Filmanalyse und Filmvermittlung.

Referentin: Dr. Bettina Henzler, Filmwissenschaftlerin und Filmvermittlerin, Universität Bremen

Termin: Do, 7.5.2015 | 09:00 – 17:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0148102804 
Veranstaltungsort und Anmeldung: Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel,
Rainer-Dierichs-Platz 1 (Im KulturBahnhof),
34117 Kassel | Herr Armin Ruda | Tel. 0561 9200920
Fax 0561 92009222 | info@mok-kassel.de | www.mok-kassel.de

Termin: Di, 3.3.2015 | 09:00 – 17:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0148102803 
Veranstaltungsort und Anmeldung: Deutsches Filmmuseum Frankfurt,
Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main
Projektbüro SchulKinoWochen Hessen | Frau Hannah Schreier
schreier@deutsches-filminstitut.de | Tel: 069 961220-689
Fax 069 961220-669

Termin: Fr, 6.2.2015 | 09:00 – 16:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0148102802 
Veranstaltungsort und Anmeldung: Medienzentrum Eschwege,
Südring 35, 37269 Werra-Meißner-Kreis | Herr Dirk Rudolph | Tel. 05651 32346
Fax 05651 339222 | info@medienzentrum-eschwege.de
www.medienzentrum-wmk.de

Termin: Do, 5.2.2015 | 09:00 – 17:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0148102801 
Veranstaltungsort und Anmeldung: Medienzentrum Marburg,
Software-Center 1, 35037 Marburg | Frau Herzberger-Boss, Frau Riedesel
Tel. 06421 201-152 | Fax 06421 201-123
alexandra.riedesel@marburg-stadt.de | www.medienzentrum-marburg.de

Eine gemeinsame Veranstaltung von VISION KINO und der Bundeszentrale für politische Bildung im Rahmen der SchulKinoWochen Hessen

1b) WIE MONTIERE ICH BEWEGTE BILDER?

In der Postproduktion eines Films spielen Schnitt und Montage eine wesentliche Rolle, denn sie bestimmen „Rhythmus und Gefühl“ des Films. Während des Montageprozesses werden einzelne Einstellungen ausgewählt, angeordnet und variiert; Bild und Ton miteinander verknüpft. Der „gelungene Schnitt“ ist beim Filmesehen „unsichtbar“ und ZuschauerInnen werden ganz in die Handlung des Films hinein gezogen. Nach einer theoretischen Einführung, in der Modelle der Montage vorgestellt und untersucht werden, geht es weiter mit praktischen Arbeiten am Beispiel eines Schnittprogramms. TeilnehmerInnen lernen Möglichkeiten der Filmmontage kennen und werden als Multiplikatoren geschult.

Referent: Dipl. Sozpäd. Urs Daun, Studium der Visuellen Kommunikation an der HFG Offenbach mit Schwerpunkt Film und Fotografie

Termin: Di, 28.5.2015 | 09:00 – 17:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0148102903 
Veranstaltungsort und Anmeldung: Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel, Rainer-Dierichs-Platz 1 (Im KulturBahnhof), 34117 Kassel
Herr Armin Ruda | Tel. 0561 9200920 | Fax 0561 92009222
info@mok-kassel.de | www.mok-kassel.de

Termin: Di, 17.3.2015 | 09:00 – 17:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0148102903 
Veranstaltungsort und Anmeldung: Medienprojektzentrum Offener Kanal Offenbach/Frankfurt, Berliner Str. 175, 63067 Offenbach am Main
Frau Nadine Tepe | Tel. 069 82369102 | Fax 069 82369101
info@mok-ofm.de | www.mok-ofm.de

Termin: Do, 5.3.2015 | 09:00 – 17:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0148102902 
Veranstaltungsort und Anmeldung: Medienzentrum Marburg,
Software-Center 1, 35037 Marburg | Frau Herzberger-Boss,
Frau Riedesel | Tel. 06421 201-152 | Fax 06421 201-123
alexandra.riedesel@marburg-stadt.de
www.medienzentrum-marburg.de

Termin: Sa, 7.2.2015 | 09:00 – 16:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0148102901
Veranstaltungsort und Anmeldung: Medienzentrum Eschwege,
Südring 35, 37269 Werra-Meißner-Kreis | Herr Dirk Rudolph | Tel. 05651 32346
Fax 05651 339222 | info@medienzentrum-eschwege.de
www.medienzentrum-wmk.de

1c) PRAXIS FILMVERMITTLUNG: Filmpädagogische Workshops

Lehrkräfte, die an beiden Seminaren teilnehmen, können für ihren Unterricht einen Filmpädagogen buchen und Workshop 1.1. „Filmschnitt und Montage“ oder 2.1. „Der richtige Augenblick – Schnitt & Montage“ wählen (siehe Beschreibung unter Modul 2).

 


2 | MOBBING IM FILM!

Ob in eine Krimihandlung verpackt oder als Außenseitererzählung – filmisch gibt es viele Wege, sich dem Thema „Mobbing“ zu nähern. Der Workshop stellt zwei Kurzspielfilme vor und gibt Anregungen und Tipps, mit den Filmen praktisch zu arbeiten. Im Vergleich der beiden Filme werden unterschiedliche filmische wie inhaltliche Herangehensweisen ans Thema Mobbing deutlich. Die Filme sind ab neun und zwölf Jahren an geeignet. Die Fortbildung ist eine Kooperation der Evangelischen Medienzentrale Frankfurt und des Religionspädagogischen Instituts Gießen.

Referentin: Irina Grassmann, Leiterin der Evangelischen Medienzentrale Frankfurt

Termin: Do, 19.3.2015 | 15:00 – 17:30 Uhr
Veranstaltungsort: Religionspädagogisches Institut Gießen, Lonystr. 13
35390 Gießen, Tel. 0641 7949633

Anmeldung bitte bis 5. März an: Evangelische Medienzentrale
Sabine Klas, Rechneigrabenstr. 10, 60311 Frankfurt | Tel. 069 92107100
dispo@medienzentrale-ekhn.de

 


3 | FILME IN ORIGINALFASSUNG

Filme in Originalfassung sind ein besonderes Filmerlebnis, denn beim Original sind die „echten” Stimmen der Akteure zu hören. Die Geräusche, die Musik und die Atmosphäre bleiben authentisch. Zudem macht die Originalfassung das Publikum mit dem Klang verschiedener Fremdsprachen bekannt. Für den Unterricht sind sie daher ideal, um das Hörvermögen für Sprachen zu trainieren. Der direkte Vergleich von Filmsequenzen im Original mit der deutschen Synchronisation offenbart wesentliche narrative und dramaturgische Unterschiede. Die Fortbildung stellt Besonderheiten der Filmvermittlung mit Filmen in Originalfassung vor und erarbeitet Methoden für den Einsatz im Unterricht.

Referent: Dr. Julian Namé, Filmwissenschaftler und Medienpädagoge

Termin: Do, 11.6.2015 | 14:30 – 18:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0148103202 
Veranstaltungsort und Anmeldung: Medienzentrum Heppenheim,
Walther-Rathenau-Str. 21, 64646 Heppenheim | Herr Uwe Theel
Tel. 06252 910657 | Fax 06252 910647
mz-leiter.heppenheim@medienzentrum-heppenheim.de
www.medienzentrum-heppenheim.de

Termin: Mi, 18.2.2015 | 14:30 – 18:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0148103201 
Veranstaltungsort und Anmeldung: Medienzentrum Kassel
Wildemannsgasse 1 | 34117 Kassel | Frau Schiemann-Koch
Tel. 0561 7874003 | Fax 0561 7877116 | info@medienzentrum-kassel.de
www.medienzentrum-kassel.de


4 | AUF DEN SPUREN BEWEGTER BILDER – VOM GUCKKASTEN ZUM ANIMATIONSFILM

Am Beispiel des Animationsfilms zeigt sich Kindern und Jugendlichen besonders deutlich die Funktionsweise der filmischen Wahrnehmung. Diese Fortbildung soll  Lehrkräften Möglichkeiten aufzeigen, wie sie mit einfachen Mitteln Filmbildung in ihren Unterricht einbinden können. Nach einer Einführung in die technische Entstehungsgeschichte des Films und der Vorstellung unterschiedlicher Animationstechniken, folgt im praktischen Teil das Basteln einiger optischer Spielzeuge und das Erstellen kurzer Pixilations-Filme.

Referent: Dipl. Sozpäd. Urs Daun, Studium der Visuellen Kommunikation
an der HFG Offenbach mit Schwerpunkt Film und Fotografie

Termin: Mi, 25.3.2015 | 14:30 – 18:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0148103101 
Veranstaltungsort: Walinusschule, Grundschule in Seligenstadt, Klein- Welzheim, Hauptstraße 63, 63500 Seligenstadt

Anmeldung an: Deutsches Filminstitut | Projektbüro SchulKinoWochen
Hessen | Frau Hannah Schreier | schreier@deutsches-filminstitut.de
Tel. 069 961220-689 oder -688 | Fax: 069 961220-669

 


5 | MIT DER SCHULKLASSE FILM MACHEN

Diese Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte, die Film-Projekttage anbieten oder Unterrichtsinhalte filmpraktisch vermitteln wollen und macht anhand von Reportage, Kurz- oder Legetrickfilm deutlich, welche Möglichkeiten sich für den Lernraum Schule anbieten. Es werden Fragen von der geeigneten Technik (Kamera und Schnitt) über die notwendigen Arbeitsmaterialien bis hin zur fachlichen Unterstützung geklärt. Anhand von praktischen Kamerabzw. Montageübungen werden die unterschiedlichen Wirkungen von Einstellungsgrößen und Kameraperspektiven im Film vermittelt und geübt.

Referent: Dipl. Sozpäd. Urs Daun, Studium der Visuellen Kommunikation
an der HFG Offenbach mit Schwerpunkt Film und Fotografie

Termin: Mi, 20.5.2015 | 08:30 – 17:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0137743504 
Veranstaltungsort und Anmeldung: Medienzentrum Marburg,
Software-Center 1, 35037 Marburg | Frau Herzberger-Boss, Frau Riedesel
Tel. 06421 201-152 | Fax 06421 201-123
alexandra.riedesel@marburg-stadt.de | www.medienzentrum-marburg.de

Termin: Do, 21.5.2015 | 14:00- 18:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0127344906 
Veranstaltungsort und Anmeldung: Medienzentrum Geisenheim,
Dr.-Schramm-Str. 2, 65366 Geisenheim | Herr Reinhard Wandrey
Tel. 06722 409630 | Fax 06722 409670 | medienzentrum@mzrt.de
www.medienzentrum-rheingau-taunus.de

Termin: Mo, 01.06.2015 | 14:30 – 18:00 Uhr | Veranstaltungsnummer: 0137743505
Veranstaltungsort und Anmeldung: Medienzentrum Kassel,
Wildemannsgasse 1, 34117 Kassel | Frau Schiemann-Koch | Tel. 0561 7874003
Fax 0561 7877116 | info@medienzentrum-kassel.de
www.medienzentrum-kassel.de